Rittal Arena

Rittal Arena Innenraum

Rittal Arena
Wetzlar

Ein Schmuckstück im Herzen Wetzlars: Vor der Fußball-WM 2006 waren alle maßgeblichen Stadien Deutschlands in Bestform. So rückten dann die Mittel- und Oberzentren in den Blickpunkt der Sportstättenbauer. Städte wie das beschauliche mittelhessische Wetzlar, das mit der HSG Wetzlar einen Top-Handball-Club vorzuweisen hat. Und da gleichzeitig auch der Bedarf für eine erstklassige Event- und Konzert-Location bestand, wurde der BAM Konzern im Herbst 2003 tätig: Baubeginn für eine Multifunktionshalle, direkt im Stadtzentrum.

So erhielt die Stadt im Februar 2005 eine Veranstaltungsstätte, die bei Handballspielen der HSG über fast 2.700 Sitzplätze verfügt, bei Konzerten 6.000 Personen fasst und – wenn gewünscht – auch 1.600 Sitzplätze an Tischen bietet. Daneben gibt es acht VIP-Logen, fünf Tagungsräume, einen Presseraum und einen Business-Club für bis zu 320 Personen. Auch der Innenraum und seine Ausstattung überzeugen: Die Tribünen sind teleskopierbar, die Gebäudetechnik umfasst Großbildleinwände, Licht- und Tontechnik und ist auch auf TV-Übertragungen eingestellt – eben perfekt zukunftstauglich.

Land
Deutschland
Typ
Arena
Sitzplätze
2.660
Stehplätze
1.400
Business-/Logenplätze
312
Plätze gesamt
4.372
Fertigstellung