FNB Stadium

FNB Stadium Außenansicht
FNB Stadium Innenraum
FNB Stadium Luftbild
FNB Stadium Galerie
FNB Stadium Innenraum
FNB Stadium Innenraum
FNB Stadium Baustelle

FNB Stadium
Johannesburg

Ein Bau mit Symbolcharakter: Das auch „Soccer City“ genannte FNB-Stadion in Johannesburg wurde schon 1989 eröffnet und gilt als das Herz des südafrikanischen Fußballs. Für seine Verwendung als Finalstadion und Ort sieben weiterer Begegnungen der Fußball-WM 2010 wurde das größte Stadion des Kontinents umgebaut und erweitert. Die BAM Sports steuerte als Konzernschwester der Interbeton ihre Kompetenz zur Unterstützung der Arbeitsgemeinschaft Interbeton / Grinaker LTA bei.

Nach dem Umbau verfügt „Soccer City“ nun über 94.000 Sitzplätze. Ist diese maximale Kapazität nicht vonnöten, lassen sich einzelne Bereiche bedarfsgerecht abtrennen. 117 Logen, über 6.000 Business-Seats, Restaurants, ein modernes Sendezentrum und ein Fußballmuseum machen es zu einem Weltklassestadion. Vormals ein offener Bau, sind seine Ränge nun vollständig überdacht und von einer Außenhaut eingefasst, die in ihrer Form an das traditionelle afrikanische Trinkgefäß, die Kalebasse, erinnert. Im Blickpunkt der ganzen Welt wurde das Stadion so zur Heimat eines lautstarken, lebendigen, afrikanischen Fußballfests.

Land
Südafrika
Typ
Stadion
Sitzplätze
86.743
Stehplätze:
-
Business-/Logenplätze
7.257
Plätze gesamt
94.000
Fertigstellung