Gelredome

Gelredome Luftbild
Gelredome Innenraum

Gelredome
Arnheim

Vorbild einer neuen Arena-Generation: Der Gelredome, Heimat des niederländischen Erstligisten Vitesse Arnheim, eröffnete im Jahr 1998. Seinerzeit war er nicht nur das weltweit erste Stadion mit ausfahrbarem Spielfeld, sondern bot auch ein Schiebedach, eine Klimatisierung und eine integrierte Einkaufspassage. Hier wird der Stadionbesuch zum Event. Bei Konzerten kann die Arena bis zu 32.000 Zuschauer aufnehmen. Neben 49 VIP Boxen sorgen auch noch ein Boulevard mit zahlreichen Shops sowie mehrere Cafés für besonderen Komfort.

Technisch herausragend ist die vom BAM Konzern patentierte Rasenschublade, die einen schnellen Wechsel von der Sportstätte zur Konzerthalle ermöglicht, und die später auch auf Schalke realisiert wurde. Nicht weniger spektakulär ist die 800 Tonnen schwere Dachkonstruktion: Innerhalb von 20 Minuten lässt sie sich komplett schließen. Da sie nicht transparent ist, können im Innenraum dann auch Lichteffekte genutzt werden – etwa bei Eis-Shows, Konzerten oder TV-Aufzeichnungen. Zum Gesamtprojekt gehörte einst auch der Bau eines Konferenz-Centers mit 2.000 m² Nutzfläche.

Land
Niederlande
Typ
Stadion
Sitzplätze
25.584
Stehplätze:
-
Business-/Logenplätze
1.016
Plätze gesamt
26.600
Fertigstellung