Philips-Stadion

Philips-Stadion Luftbild
Philips-Stadion Innenraum
Philips-Stadion

Philips-Stadion
Eindhoven

Mittendrin in der Stadt: Als 1916 die erste Tribüne des Philips-Stadions errichtet wurde, gab es die Stadt Eindhoven noch gar nicht. Erst vier Jahre später wurde die heute 200.000 Einwohner zählende Großstadt aus fünf Gemeinden geformt – und wuchs, auch um das Stadion herum. Auch aufgrund dieser extremen Nähe zu den Wohngebieten konnte die Arena, in den 80ern baufällig geworden, nicht gesprengt werden. Und so wurde das Bauwerk ab 1988 saniert und neu gebaut, Stück für Stück und immer in der Sommerpause der niederländischen Fußball-Liga. 14 Jahre lang.

So entstand ein sechsstöckiger, moderner Stadion-Komplex mit Umkleiden, Büro- und Konferenzräumen an der Südseite. Im Schatten der neuen Haupttribüne führt eine Promenade entlang, und hinter der schicken Glasfassade verbergen sich die die ersten Business-Logen der Niederlande. Insgesamt passen heute rund 35.000 Zuschauer in die Arena, die drei First-Class-Restaurants beherbergt, darunter sogar ein mit Michelin-Sternen gekröntes.

Land
Niederlande
Typ
Stadion
Sitzplätze
33.811
Stehplätze:
-
Business-/Logenplätze
1.308
Plätze gesamt
35.119
Fertigstellung